in form bildung.bremen.de Vernetzungsstelle Schulverpflegung im Land Bremen
 
Vernetzungsstelle Schulverpflegung im Land Bremen
Impressum
 
Die Bio-Brotbox-Initiative
bbb_Logo_web_4c.jpg
Das Projekt Bio-Brotbox ist ein Zusammenschluss lokaler Aktionsgruppen in verschiedenen Städten und Regionen, die die Bio-Brotbox-Aktionen organisieren. Die lokale Netzwerke aus Organisatoren, Sponsoren und Spendern setzen sich häufig aus Akteuren der Naturkostbranche und aus Unternehmen anderer Wirtschaftsfelder zusammen. Jede lokale Initiative plant und entscheidet in Eigenregie. Die Informationsstelle Bio-Brotbox steht den Aktiven und Interessierten auf Wunsch mit Rat und Tat zur Seite und vernetzt sie. Organisatorische, buchhalterische und rechtliche Angelegenheiten regelt die Bio-Brotbox gemeinnützige GmbH.

Dank des Engagements von Monika Baalmann und Peter Bargfrede vom Verein SozialÖkologie e.V., kam die Initiative auch nach Bremen. Seit 2012 werden in Bremen die gelben Bio-Brotboxen zum Schulanfang an alle ErstklässlerInnen verteilt. Im Jahr 2016 übernahm die Vernetzungsstelle Schulverpflegung Bremen in Kooperation mit dem Verein SozialÖkologie e.V. die Organisation des Aktionstages.
Die Bremer Bio-Brotbox-Aktion wird von breiten gesellschaftlichen Bündnissen ehrenamtlich organisiert und privatwirtschaftlich finanziert. Jedes Jahr unterstützen zahlreiche regionale Bio-Erzeuger die Aktion mit frischen Lebensmittelspenden. Die flächendeckende Umsetzung ist auch auf Spenden von Bremer Geldinstituten, Krankenkassen und dem Engagement ansässiger Unternehmen angewiesen,die mit ihren Spendengeldern die Aktion unterstützen. Mit dem Naturkost Kontor Bremen und dem gemeinnützigen Verein Schulküchen Bremen haben wir tatkräftige Partner mit denen die Umsetzung der Aktion gelingt.

Ziele:
  • Jedes Kind soll täglich ein Frühstück bekommen.
  • Dieses Frühstück soll gesund sein.
  • Kindern sollen die Wertigkeit und der Ursprung von Lebensmitteln nahe gebracht werden, sie sollen den Wert einer gesunden Ernährung schätzen lernen.

Die Besonderheit der Bremer Bio-Brotbox-Aktion:
• Die teilnehmenden Klassen erhalten haushaltsübliche Verpackungsgrößen und teilen die Lebensmittel selber auf – das spart Verpackungsmüll.
• Es gibt in den Schulen ein ansprechendes Buffet - das regt zum Probieren und Teilen an und vermeidet Lebensmittelreste, weil sich jeder nimmt, was er essen möchte.
• Die Kinder bekommen für die Eltern eine Begleitbroschüre mit wichtigen Informationen zum Wert eines nachhaltigen und gesunden Frühstücks.
• Ein breites Aktionsbündnis mit ehrenamtlich engagierten Menschen rund um die Themen Nachhaltigkeit, Schulverpflegung, Bio, fairer Handel, Ernährungsbildung, Umwelt und Klimaschutz und ökologischer Landwirtschaft.